shirts+strickwaren hergestellt in der schweiz

Kollektion Herbst/Winter 2017/18

Das Shooting Herbst/Winter 2017/18 startet als Experiment der Selbsterforschung über Haltung. Wir haben uns einen Tag lang in die 'Okay Art‘–Vintage Möbel Galerie gesetzt und mit Menschen gesprochen, die uns interessieren. Über die grossen Themen. Über die kleinen Dinge. Über Erfolg. Über Haltung und Stil.

Basel, den 30. Mai 2017. Das Okay Art ist die Stadtoase legendärer Vintagemöbel, die es in die Designbibel der Moderne geschafft haben und einem im Idealfall ein ganzes Leben begleiten. Um 10.30h treten die ersten Gäste ein. Wir wechseln herzliche Hallos und nehmen im wiegenden Schatten einer Muschellampe 'Fun' platz. Das Vis-à-vis-Sitzen fördert die angenehme Beredsamkeit und am Fetisch klassischer Sitzikonen lässt sich die Unterhaltung einleiten.

Erste Frage:
"Der Pullover, den du trägst, wurde aus einer ökologischen Haltung entworfen und hergestellt. Fliesst das 'Karma' des Pullovers in die Haltung seines Trägers?"

Das erste Bild, das mir einfiel, als ich über Pullover-Karmas nachdachte, war ein Foto von Joschka Fischer. Er trug am Tag seiner Wahl weisse Turnschuhe. Das Bild des ersten grünen Ministers Deutschlands in saloppen Turnschuhen ging um die Welt. Seine öffentliche Präsenz, verbal spürbar. Seine Haltung, weiss beturnschuht, effizient sichtbar. Was heute zum offenkundigen Standard der Leitkultur 2017 gehört, wirkte 1985 wie eine Auflehnung und assoziierte jungen Umschwung. Sein Fitnesssymbol Turnschuhe war jung, war cool und eine umsichtige Einschätzung seiner Wirkung: Fit für Grün.
Personen, öffentlich wie privat, denen es gelingt, Haltung mit Stil zu verbinden – begeistern.

2017/18

Zweite Frage:
"Was ist erfolg?“
Antworten und Shooting–Bilder sind im Magazin 2017/18 zu lesen und sehen.

erfolg und Haltung
erfolg produziert in einer verschwiegenen Ecke der Schweiz, mitten im Grünen, 43 Kilometer östlich von Zürich. Aussen nüchtern verputzt, folgt die Manufaktur im Innern ihren ökologischen Vorsätzen — sie verzichtet auf fossile Brennstoffe. Der Strom stammt aus inländischer Wasserkraft, die Wärme aus dem benachbarten Holzschnitzelkraftwerk. Entworfen wird nach der Prämisse, Zeitloses und Langatmiges zu schaffen. Denn eine ausgewogene Kreuzung aus Strapazierbarem und Luxuriösem und ausschliesslich hochwertige Naturfasern, sind das wahre Wesen einer langen Lebensdauer.

Journal Bichelsee

Kategorie: Journal, Kollektion
Kommentar: 0